World Association of Newspapers and News Publishers


Michael Golden von der New York Times: „Metered Model“ hilft auch Print

Language switcher

Available in:

Michael Golden von der New York Times: „Metered Model“ hilft auch Print

2012-04-26

Seit die New York Times vor einem Jahr ihr „Metered Model“ für Online-Inhalte einführte, bei dem den Nutzern eine begrenzte Zahl von Artikeln pro Monat kostenlos zur Verfügung gestellt wird, konnte die Zeitung 455.000 neue Abonnenten gewinnen und einen Einnahmenzuwachs im Online- und im Printbereich verzeichnen, so der Stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Medienunternehmens, Michael Golden.

„Die Vertriebserlöse sind bei der New York Times Media Group um 7,9 Prozent gestiegen, und wir beobachten seit dem Start dieses Modells einen Zuwachs an Print-Abos sowie eine positive Entwicklung bei der Abo-Verlängerung“, so Golden weiter. Auf die Frage nach der allgemeinen Meinung, Bezahlschranken würden dem Anzeigenverkauf schaden, antwortete er: „Die Einführung des Bezahlmodells hatte keine messbaren Auswirkungen auf den Verkauf von Werbung auf nytimes.com.”

Golden wird das viel beachtete Bezahlmodell der New York Times in einem Vortrag beim jährlichen Gipfeltreffen der internationalen Zeitungswelt umfassend vorstellen. Das vom Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien (WAN-IFRA) organisierte Branchentreffen umfasst den 64. Weltkongress der Zeitungen, das 19. World Editors Forum sowie die Info Services Expo 2012 und findet vom 2. – 5. September 2012 in der ukrainischen Hauptstadt Kiew statt.

Zum Kongress und zum Editors Forum werden mehr als 1200 Zeitungsverleger, Chefredakteure und andere Führungskräfte der Branche aus über 100 Ländern erwartet. Nähere Informationen zu den Veranstaltungen, zum Programm und zur Anmeldung sind unter http://www.wan-ifra.org/kiev2012 abrufbar.

Im Vorfeld der Veranstaltungen hat WAN-IFRA einen Blog für Kongress und Forum eingerichtet, in dem Sie Hintergrundinformationen über Referenten, den Veranstaltungsort und einige der zentralen Themen des Programms abrufen können: http://www.wan-ifra.org/kiev2012_blog

Zu den weiteren bestätigten Referenten zählen:

- John Cruickshank, CEO, Toronto Star, Kanada
- Laura Evans, Vice President, Research & Chief Experience Officer, The Washington Post, USA
- Tor Jacobsen, Geschäftsführender Direktor, Verdens Gang AS, Norwegen
- Greg Hywood, CEO, Fairfax, Australien
- Tomas Brunegård, CEO und Präsident, Stampen AB, Schweden
- Mohamad K. Alayyan, Herausgeber & Geschäftsführer, United Jordan Press, Jordanien
- Trevor Ncube, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Mail & Guardian, Südafrika
- Anna Kirah, Leitende Anthropologin im Bereich Design & Innovation, Steria AS, Norwegen
- Bruno Patino, Geschäftsführer, Radio France International – rfi, Frankreich
- Carlos Fernando Lindenberg Neto, CEO, Rede Gazeta, Brasilien
- Dipankar Das Purkayastha, CEO und Geschäftsführender Direktor, ABP, Indien
- Earl Wilkinson, CEO, INMA, USA 
- Florian Bauer, Geschäftsführer, Vocatus, Deutschland
- Jacob A. Møller, Leiter des Bereichs M&A, Schibsted, Schweden
- Jennifer Carroll, Vice President und Leiterin für digitale Publikumsansprache, Gannett. Co., Inc., USA
- Juan Señor, Partner, Innovation Media Consulting, Großbritannien
- Pichai Chuensuksawadi, Chefredakteur, Post Publishing - Bangkok Post, Thailand
- Dr. Rainer Esser, Geschäftsführer, Die Zeit, Deutschland
- Simon Regan-Edwards, Leiter im Bereich Neue Technologien, Sunday Times, Großbritannien

Angaben zu weiteren Referenten folgen in Kürze.

Das fortlaufend aktualisierte Konferenzprogramm, die Möglichkeit zur Anmeldung sowie weitere Einzelheiten finden Sie unter http://www.wan-ifra.org/kiev2012

Begleitend zum Weltkongress der Zeitungen und dem World Editors Forum wird die Info Services Expo innovative Lösungen aus dem Kreise der internationalen Lieferanten vorstellen. Diese Messe bietet Besuchern die Möglichkeit, direkt mit führenden Lieferanten der Zeitungsbranche in Kontakt zu treten und sich über deren zukunftsweisende Produkte, Dienstleistungen und Technologien zu informieren.

Auch in diesem Jahr umfasst das Konferenzprogramm eine Reihe von Abendveranstaltungen, Galadiners und Mittagessen, die eine hervorragende Möglichkeit bieten, Kontakte mit Fachkollegen aus aller Welt zu knüpfen und zu pflegen.

Über WAN-IFRA

WAN-IFRA, mit Sitz in Paris, Frankreich, und Darmstadt, Deutschland, sowie Regionalbüros in Singapur, Indien, Spanien, Frankreich und Schweden, ist der Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien und vertritt mehr als 18.000 Publikationen, 15.000 Online-Sites und über 3000 Unternehmen in mehr als 120 Ländern. Vorrangiges Ziel des Verbandes ist die Verteidigung und Förderung von Pressefreiheit, Qualitätsjournalismus und redaktioneller Integrität sowie die Entwicklung von erfolgreichen Geschäftsaktivitäten.

Erfahren Sie mehr über WAN-IFRA unter http://www.wan-ifra.org oder durch das WAN-IFRA Magazine .

Auskunft erteilt: Larry Kilman, Director of Communications and Public Affairs, WAN-IFRA, 96 bis, rue Beaubourg, 75003 Paris, Frankreich. Tel.: +33 1 47 42 85 07. Fax: +33 1 42 78 92 33. Mobil: +33 6 10 28 97 36. E-Mail: larry.kilman@wan-ifra.org

Author information