World Association of Newspapers and News Publishers


Koenig & Bauer investiert in Traditionsstandort Würzburg

Koenig & Bauer investiert in Traditionsstandort Würzburg

Article ID:

22226

Der Druckmaschinenhersteller eröffnet neue Kantine in seinem Stammwerk

Würzburg, 20.11.2018 – Nach einer halbjährigen Umbauzeit eröffnet der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer seine neue Kantine im Würzburger Stammwerk. Seit 19. November 2018 können die rund 1.700 Mitarbeiter am Standort ihre Pausenzeiten in den runderneuerten Räumlichkeiten verbringen. Der Umbau der Kantine ist Teil eines Entwicklungsprojektes, mit dem Koenig & Bauer sein traditionsreiches Werk seit zwei Jahren technisch und optisch modernisiert.

Viele Mitarbeiter nutzten am Eröffnungstag die Möglichkeit, die neue Kantine kennenzulernen und selbst „auszuprobieren“.

Seit Anfang des 20. Jahrhunderts befindet sich das Stammwerk von Koenig & Bauer an seinem heutigen Standort im Maintal zwischen Würzburg und Veitshöchheim – nur einen Steinwurf vom Geburtsort der ersten Druckmaschinenfabrik auf der anderen Flussseite entfernt. Etliche Umbauten und Erweiterungen haben das Gesicht des Werkes in dieser Zeit deutlich verändert, einige rote Klinkerfassaden zeugen aber noch heute von der langen Geschichte des Unternehmens in Würzburg. Im Zuge eines nachhaltigen Entwicklungsprojektes macht der Druckmaschinenhersteller sein Werk fit für die Zukunft. „Koenig & Bauer schreibt in Würzburg seit über 200 Jahren erfolgreiche Industriegeschichte“, erklärt Vorstandsvorsitzender Claus Bolza-Schünemann. „Wir wollen unseren Fachkräften auch in Zukunft hochwertige Arbeitsplätze in der Druckindustrie bieten.“

Seit Mai 2018 liefen die Bauarbeiten im zentrale Sozialgebäude im Koenig & Bauer-Werk. Am 19. November eröffnete die generalüberholte Kantine für die rund 1.700 Mitarbeiter am Standort Würzburg ihre Türen. Ein hochwertiger Holzboden, moderne Möblierung und ein neues Beleuchtungskonzept verleihen dem Saal eine freundliche und einladende Atmosphäre. „Ziel der Sanierung und Neugestaltung war, dass die Kantine zu einem Ort wird, an dem sich unsere Mitarbeiter wohlfühlen“, betont Koenig & Bauer-Projektleiter Michael Bauer. Durch moderne Medientechnik ist die Kantine in Zukunft für verschiedene Veranstaltungen flexibel nutzbar. „Uns war wichtig, einen Identifikationsort für alle Mitarbeiter zu schaffen – egal ob aus Fertigung, Verwaltung oder Entwicklung“, so Roland Breunig vom Würzburger Architekturbüro archicult. Neue Bereiche wie Coffee Corner und Lounge bieten eine Plattform für Kommunikation und Austausch. Damit schaffen sie neue Aufenthaltsqualitäten – weg vom Kantinenflair hin zum Ambiente einer modernen Gastronomie. „Im Sinne der corporate architecture spiegeln die eingesetzten Farben und Materialien das Erscheinungsbild und die Kernkompetenzen von Koenig & Bauer wider und transportieren Historie und Dynamik des Unternehmens“, ergänzen die federführende Innenarchitektin Andrea Kuhn und Projektleiterin Julia Dillamar.

Mit einer Umfrage unter den Beschäftigten hat Koenig & Bauer die Wünsche und Erwartungen an die neue Kantine im Vorfeld des Umbaus abgefragt. Durch verschiedene Aufenthaltszonen können in Zukunft die Bedürfnisse der Gäste besser bedient werden, egal ob für schnelle Mahlzeiten, den Mittagstisch, kurze Kaffeepausen oder Kundentermine. Besonders stolz ist Kantinenchef Alfred Greser auf den verglasten Front-Cooking-Bereich der Theke, an dem Gäste die Zubereitung einzelner Speisen live verfolgen können: „Für uns und für alle Mitarbeiter von Koenig & Bauer ist die Kantine in Zukunft mehr als nur ein Ort zum Essen.“

Weitere Etappen des Werksentwicklungsprojektes beinhalten unter anderem den Ausbau eines Schulungszentrums und die Sanierung eines historischen Gebäudekomplexes aus der Gründungszeit des Werkes.

Über Koenig & Bauer
Koenig & Bauer ist mit dem breitesten Produktprogramm der Branche der zweitgrößte Druckmaschinenhersteller der Welt. Seit 200 Jahren unterstützt das Unternehmen die Drucker mit innovativer Technik, passgenauen Verfahren und vielfältigen Services. Das Portfolio reicht von Banknoten über Karton-, Folien-, Blech- und Glasverpackungen bis hin zum Bücher-, Display-, Kennzeichnungs-, Magazin-, Werbe- und Zeitungsdruck. Offset- und Flexodruck bei Bogen und Rolle, wasserloser Offset, Stahlstich-, Simultan- und Siebdruck oder digitaler Inkjetdruck – in fast allen Druckverfahren ist Koenig & Bauer zu Hause und häufig führend. Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschafteten die ca. 5.600 hoch qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit einen Jahresumsatz von über 1,2 Milliarden Euro.
Weitere Informationen unter https://www.koenig-bauer.com


Attachments

Autor

Michael Spinner-Just's picture

Michael Spinner-Just

Datum

2018-11-29 12:39

The World Printers Forum (WPF) is an organisation of newspaper printers and suppliers within WAN-IFRA. It promotes the power of print and the sustainability of print production. Weiter ...

WAN-IFRA offers the supplier companies a plethora of platforms to present their valuable products and services to our top-level publishing community, with top-quality exhibitions, events, webinars and workshops, publications, newsletters and more. Weiter ...