World Association of Newspapers and News Publishers


Rhein-Neckar-Zeitung und Ferag-Spezialisten: Flexibilität, Stabilität und Effizienz

Language switcher

Available in:

Rhein-Neckar-Zeitung und Ferag-Spezialisten: Flexibilität, Stabilität und Effizienz

Article ID:

21827

16.04.2018 – Die Rhein-Neckar-Zeitung erneuerte gemeinsam mit den Spezialisten von Ferag den Versandraum am Produktionsstandort Heidelberg. Im letzten Jahr wurde die bestehende Technik bei laufender Produktion ersetzt. Das Unternehmen setzt erstmals auf Ferag und kann dadurch in Zukunft deutlich flexibler auf Kundenwünsche reagieren und eine Vielzahl an Beilagen effizient verarbeiten.

Mit der sechs Mal pro Woche erscheinenden Tageszeitung „Rhein-Neckar-Zeitung“ und dem Wochenblatt „Wochenkurier“ sind die vorhandenen Weiterverarbeitungskapazitäten in Heidelberg maximal ausgelastet. Die über 25 Jahre alte lineare Anlage kann die Auflagen von rund 100.000 bzw. 200.000 Exemplaren nicht mehr störungsfrei verarbeiten, Störungen sind an der Tagesordnung und Neuaufträge müssen abgelehnt werden. Deshalb hat sich die Rhein-Neckar-Zeitung für eine Rundumerneuerung des Versandraums mit Ferag-Technik entschieden und in zwei Linien der neuesten Generation investiert – die erste Linie wurde im Frühling, die zweite Linie im Sommer 2017 installiert. Seit dem Herbst 2017 gehören nun solche Probleme der Vergangenheit an und sämtliche Erfordernisse des Marktes können optimal bedient werden.

Mittlerweile arbeitet eine MultiDisc, eine Einstecktrommel MSD-2C mit 45.000 Exemplaren pro Stunde und eine EasySert mit 30.000 Exemplaren und jeweils sieben Anlegern. Vier MultiStack-Kreuzleger gehören ebenso zum neuen Versandraum wie die UTR-Fördertechnik und ein PKT-Abtransport. Die effiziente Steuerung und Planung der Produktion übernimmt in Heidelberg neu die Navigator-Software. Sie visualisiert alle Produktionsprozesse und unterstützt die Mitarbeiter dabei, die Anlage schnell und einfach zu konfigurieren und zu überwachen.

Hohe Produktionssicherheit
Der Entscheidung für die Erneuerung des Versandraums mit Ferag-Lösungen gingen gründliche Marktbetrachtungen voraus. Schon bei Besuchen in anderen Unternehmen konnte sich Manfred Paschke, Leitung Weiterverarbeitung, von den Qualitäten der Ferag-Systeme überzeugen. Viele Gespräche folgten und Mitte 2016 entschied sich die Rhein-Neckar-Zeitung für das Angebot von Ferag. „Für uns waren die Flexibilität, Stabilität und Effizienz der Systeme entscheidend “, erläutert Manfred Paschke. „In Zukunft wollen wir auf Kundenwünsche besser eingehen und eine größere Vielfalt an Beilagen problemlos verarbeiten können“. Mit der deutlich gesteigerten Produktivität bei gleichzeitig weniger Personaleinsatz ist die Rhein-Neckar-Zeitung auch wirtschaftlich auf der sicheren Seite: „Schon in fünf Jahren dürfte sich die Investition in die neue Technik gerechnet haben“, vermutet Manfred Paschke. Doch für die Rhein-Neckar-Zeitung waren nicht nur die technischen Gesichtspunkte von Bedeutung, auch die Zusammenarbeit mit Ferag war ein wichtiger Faktor. Für das Ferag-Team findet Manfred Paschke nur lobende Worte: „Ferag war immer sehr zuvorkommend und hilfsbereit, auch als wir den Zeitplan des Projekts kurzfristig ändern mussten.“

(http://www.ferag.ch)

Autor

Michael Spinner-Just's picture

Michael Spinner-Just

Datum

2018-05-04 11:43

WAN-IFRA offers the supplier companies a plethora of platforms to present their valuable products and services to our top-level publishing community, with top-quality exhibitions, events, webinars and workshops, publications, newsletters and more. Weiter ...