World Association of Newspapers and News Publishers

Datum

Thu - 21.08.2014


Kodak demonstriert auf der IFRA Expo 2011 flexible CTP- und Digitaldrucklösungen für Zeitungen

Kodak demonstriert auf der IFRA Expo 2011 flexible CTP- und Digitaldrucklösungen für Zeitungen

Article ID:

13927

Wettbewerbsfähige, marktführende Technologie gibt Verlagen Spielraum für mehr Kreativität

Genf, Schweiz, 5. Oktober – Kodak sorgt auf der IFRA Expo 2011, der 41. internationalen Leitmesse der Zeitungsbranche, mit der Präsentation innovativer, flexibler CTP- und Digitaldruck-Lösungen für Schlagzeilen. Das Unternehmen ist in Halle B, Stände 570 und 580, zu finden.

Kodak stellt Lösungen vor, die den vielfältigen Anforderungen von Zeitungs- und Semicommercial-Druckereien gerecht werden. Unter anderem zählen dazu vollautomatische CTP-Systeme mit flexiblen Plattenformaten, die dem Bediener ein Minimum an manueller Arbeit, Überwachung und Eingriffen abverlangen.

Nachhaltige Druckplatten- und Softwarelösungen
Im Mittelpunkt jeder erfolgreichen Geschäftsstrategie stehen die Steigerung der Produktivität sowie die Senkung von Kapitalkosten. Daher hat sich Kodak in der Forschung und Entwicklung von Druckplattensystemen auf die Vorteile der thermischen Druckplattenbebilderung gegenüber der Violetttechnologie konzentriert. Die Besucher des Kodak Messestandes können sehen, wie die thermischen Systeme von Kodak durch reduzierten Chemikalienverbrauch und eine wirklich chemikalienfreie Produktion allgemeinen Umweltbelangen und den Forderungen nach höherer Nachhaltigkeit Rechnung tragen.

Außerdem gewährt Kodak mit der Technologiedemonstration einer Plattentechnologie für den Hochauflagendruck mit besonders umweltfreundlicher Verarbeitung einen Ausblick auf künftige Entwicklungen. Im Zentrum der Verbesserungen stehen weitere Umweltvorteile wie die Eliminierung der Vorerwärmung, die Verringerung des Wasserverbrauchs, ein geringerer Chemikalienverbrauch und ein reduzierter Platzbedarf für die Plattenverarbeitung – ohne dass dies zu Lasten bisheriger Vorteile wie Robustheit und Schnelligkeit geht.

Die prozesslose Thermotechnologie macht die Plattenverarbeitungsanlage und Verarbeitungschemie völlig überflüssig und eliminiert die damit verbundenen Kosten und Verarbeitungsschritte. Zeitungsdruckereien arbeiten bereits mit prozesslosen Thermoplatten und im Zuge der fortschreitenden technischen Entwicklung wird sich die Anwendung dieser Technologie im Zeitungssegment weiter verbreiten. Auf der IFRA Expo stellt Kodak die zweite Generation einer prozesslosen Zeitungsdruckplatte vor. Kodak hat schon mit der ersten Generation der Platte, mit der heute mehr als 100 Kunden arbeiten, einen großen Erfolg erzielt. Da keine Plattenverarbeitungsanlage benötigt wird, reduziert die Prozesslos-Technologie die Umweltauswirkungen. Sie kommt ohne Chemikalien oder Auswaschlösungen für Platten oder Wasser zum Anmischen der Verarbeitungschemikalien aus. Zudem benötigt sie keine zusätzliche Energie für den Betrieb von Plattenverarbeitungsanlagen, Auswascheinheiten oder Absaug- bzw. Filtersystemen. Die prozesslose Platte eliminiert die Entsorgung von belastetem Abwasser, Altchemikalien und Chemikalienbehältern, ist zu den meisten Thermoplattenbelichtern kompatibel, ermöglicht den Druck mit FM-Rasterung (36-µm-Punkte) und bietet bei typischen Coldset-Rollenoffsetanwendungen eine Auflagenleistung von bis zu 200.000 Drucken. Das Druckbild auf der bebilderten Platte kann vom menschlichen Auge und von neuesten Inline-Kamerasystemen erkannt werden.

Kodak zeigt zudem die KODAK COLORFLOW Pro Software mit ihrer Druckfarboptimierung innerhalb des KODAK PRINERGY Workflow Systems. Diese innovative Lösung kann den Verbrauch an Druckfarbe erheblich reduzieren und gleichzeitig die Druckqualität durch eine höhere Stabilität im Druck steigern. Die COLORFLOW Software lässt sich in praktisch jedem Betrieb einsetzen und bietet Druckdienstleistern eine umfassende Farbmanagementlösung.

Weitere CTP-Innovationen von Kodak
Auf der IFRA Expo demonstriert der mit verschiedenen Funktionen und Ausstattungsmerkmalen aufgerüstete KODAK GENERATION NEWS Plattenbelichter seine neue Fähigkeit bis zu vier verschiedene Plattenformate online zu verwenden. Dies bringt Zeitungsdruckereien eine höhere Flexibilität und Verfügbarkeit. Durch Veränderungen an der Schnittstelle des Plattenbelichters wurde die Anbindung an bestehende und neue Workflow-Systeme vereinfacht. Der Plattenbelichter liefert Job- und System-Statusinformationen im leicht zu integrierenden und kundenspezifisch anpassbaren XML-Format, was Zeit spart und spezielle Modifikationen am Workflow erübrigt. Die Schnittstelle wurde von allen bedeutenden Workflow-Herstellern freigegeben.

Über den KODAK Intelligent Prepress Manager (IPM) können Anwender nun ihre komplette Plattenlinie mit CTP-System, Plattenverarbeitungsanlage und Stanz-/Abkantgerät von Kodak und anderen Herstellern fernüberwachen. Der IPM ist jetzt für Plattenlinien mit dem GENERATION NEWS Plattenbelichter lieferbar. Der IPM versendet Mitteilungen per E-Mail oder SMS an das Bedienpersonal, wenn die Anlage menschliche Eingriffe erfordert. Daher können sich die Bediener anderweitigen Aufgaben zuwenden und müssen die CTP-Linie nicht kontinuierlich überwachen, um sicherzustellen, dass alles wie vorgesehen funktioniert. Damit leistet der IPM einen Beitrag zur Maximierung von Effizienz und Produktionsverfügbarkeit. Der IPM versetzt Führungskräfte auch in die Lage, Entscheidungen bezüglich der Druckvorstufe auf der Grundlage objektiver Daten zu treffen, die der IPM in Form von Standardberichten und individuell anpassbaren Reports erzeugt.

Das KODAK PROSPER S20 Eindrucksystem macht Tempo
Mit dem KODAK PROSPER S20 Eindrucksystem mit CMYK ist das neueste Angebot innerhalb der erfolgreichen PROSPER S-Serie zu sehen. Das System wurde für die Anforderungen des Zeitschriften-, Zeitungs- und Beilagendrucks auf dem Geschwindigkeitsniveau von Rollenoffsetdruckmaschinen konzipiert und bedient sich der KODAK Stream Inkjet-Technologie. Es bietet eine Druckbreite von 10,6 cm sowie eine Produktivität von bis zu 60.000 Eindrucken pro Stunde bei 600 x 300 dpi Auflösung. Das System kann Pigment- oder Farbstofftinten verwenden, die auf einer breiten Palette von Papieren Druckbilder mit ausgezeichneter Haltbarkeit, sattem Schwarz und Wasserbeständigkeit liefern.

Diese innovative Lösung lässt sich leicht in bestehende Produktionsprozesse integrieren, ermöglicht die volle Nutzung vorhandener Produktionsanlagen und erschließt Anwendern neue Möglichkeiten für zielgerichtete Werbung, wie personalisierte, ortsbezogene Werbeaktionen; Mikrozonen-Werbung mit Einsatz geocodierter Landkarten; Barcodes; Gutscheine sowie variable Spiele und Preisausschreiben, die den Zeitungsverkauf am Kiosk ankurbeln können.
Drucksysteme der KODAK VERSAMARK VL-Serie: neueste Weiterentwicklungen
Die neuesten Entwicklungen bauen auf Kodaks marktführender Position im Inkjet-Zeitungsdruck auf. Überall auf der Welt werden heute täglich Zeitungen mit Inkjet-Technologie von Kodak gedruckt, so zum Beispiel bei Miller Print in Malta und Zypern, RotOcéan in La Réunion, Acierta Newsprint in Spanien, Newsprint Impresion Digital auf Teneriffa und Newsfax in Großbritannien.

Das marktführende KODAK VERSAMARK VL4200 Drucksystem eignet sich ideal für den Kleinauflagen-Zeitungsdruck und ermöglicht Zeitungsunternehmen durch eine verbesserte betriebliche Effizienz und Druckqualität ein erfolgreiches Agieren auf einem sehr wettbewerbsintensiven Markt.


Kodak hat außerdem die Reihe seiner VERSAMARK Drucksysteme mit acht neuen Modellen ausgebaut, die mit einer neuen Generation von Drop-on-Demand (DOD)-Druckköpfen ausgestattet sind. Das VERSAMARK 500W Drucksystem ist das Spitzenmodell der neuen Systeme. Es ermöglicht 4/4-farbigen Druck (4c-Duplexdruck), eignet sich ideal für die Zeitungsproduktion und bietet Kunden bei Bedarf weitere Aufrüstmöglichkeiten. Das Drucksystem mit nur einem Druckturm gibt Anwendern mehr Flexibilität und kreativen Spielraum für Zeitungsanwendungen und bietet verschiedene Vorteile, wie einen reduzierten Platzbedarf und eine verbesserte Investitionsrendite. Es ist auch wirtschaftlicher, reduziert die Kosten pro Seite, bietet eine längere Standzeit der Druckköpfe und entsprechend weniger Aufwand für deren Druckkopfwechsel und liefert beim Druck mit einer Auflösung von 600 x 360 dpi bei einer Bahngeschwindigkeit von 125 m/min konstante Ausgaberesultate.
Kodak stellt diese und weitere Anwendungsmöglichkeiten anhand von Druckmustern und Videos vor, welche die Digitaldruckmaschine in Aktion zeigen.

Kurzporträt Kodak
Als ein weltweit führender Anbieter von Innovationen für den Imaging-Markt hilft Kodak Endverbrauchern, Unternehmen und professionellen Kreativen, ihr Leben durch die Macht von Bildern, Informationen und des Drucks zu bereichern.


In der grafischen Kommunikationsindustrie unterstützt Kodak seine Kunden im Druck-, Verlags-, Verpackungs- und Enterprise-Markt mit intelligenten Lösungen, die ihnen Wettbewerbsvorteile und eine größere Investitionsrendite erschließen.

Kodak hilft Unternehmenskunden in Bezug auf Anpassung an Zukunftstrends, Transformation und geschäftliches Wachstum. Über ein umfassendes Produkt- und Lösungsportfolio, das revolutionäre Technologien, intelligente Automatisierung und spezielle Dienstleistungen beinhaltet, bietet Kodak seinen Kunden in traditionellen, hybriden und digitalen Umgebungen der grafischen Industrie die breiteste Auswahl an Software, Produktionssystemen sowie Services für Effizienz und Wirtschaftlichkeit bei der hochwertigen variablen Ausgabe.

Weitere Informationen finden Sie unter graphics.kodak.com. Folgen Sie uns auf Twitter unter twitter.com/kodakidigprint und besuchen Sie unser Blog unter www.growyourbiz.kodak.com


Attachments

Autor

Michael Spinner-Just

Datum

2011-10-05 16:26

WAN-IFRA offers the supplier companies a plethora of platforms to present their valuable products and services to our top-level publishing community, with top-quality exhibitions, events, workshops, publications, newsletters and more. Weiter ...