World Association of Newspapers and News Publishers


Neuer WAN-IFRA-Report zur Druckstandardisierung & neues Zeitungs-Farbprofil

Neuer WAN-IFRA-Report zur Druckstandardisierung & neues Zeitungs-Farbprofil

Article ID:

18985

Heute veröffentlichte WAN-IFRA eine Pressemitteilung unter dem Titel „Neuer WAN-IFRA-Report zur Druckstandardisierung und neues ICC-Profil veröffentlicht“ in den Sprachen Deutsch, Englisch und Spanisch.

Die Druckstandardisierung anhand vereinbarter internationaler Normen wie ISO 12647-3 hat sich weltweit als voller Erfolg für den Zeitungsdruck erwiesen. Gleichzeitig mit der Entwicklung des Farbdrucks auf Basis von Prozessfarben (CMYK) als Ablösung des Spotfarben-Konzepts in der Zeitungsproduktion wurde 1998 die erste ISO-Zeitungsdrucknorm entwickelt und im Lauf der Zeit ständig verbessert.

Zeitungsdruckereien übernahmen die internationale Norm schnell und selbstverständlich, da sie seit jeher an eine standardisierte, geradlinige Produktion gewohnt waren. Die Umsetzung der Norm in die Praxis hat sich seither mehr als bezahlt gemacht.

Normen für die Zeitungsproduktion geben Druckereien in aller Welt klare Maßstäbe an die Hand. Die Standardisierung sorgt für Einheitlichkeit zwischen verschiedenen Druckereibetrieben und dient als Richtschnur für die Kommunikation zwischen Druckkunden, Anzeigenagenturen, Prepress-Designern und Druckern.

Der WAN-IFRA International Newspaper Color Quality Club fördert die standardisierte Farbwiedergabe und ist selbst ein Instrument zur Umsetzung und Aufrechterhaltung der Kontrolle über Reproduktionsprozesse in der Wertschöpfungskette des Zeitungsfarbdrucks.

Das WAN-IFRA-Standardprofil für den Zeitungsdruck „ISOnewspaper26v4.icc“ ist mittlerweile in zahllosen Zeitungsdruckspezifikationen in aller Welt enthalten. Es ist in viele Softwarepakete eingebunden, die den digitalen Produktionsablauf steuern und den Preflight der aus unterschiedlichsten Quellen angelieferten Farbdaten übernehmen. Die internationalen Normen erleichtern das Drucken und den Einkauf von Druckleistungen und senken die Kosten für Druckereien und ihre Kunden durch Vermeidung von Konfusion und Missverständnissen.

Im Januar 2015 beschloss das Board des WAN-IFRA World Printers Forum eine Intensivierung seiner Arbeit im Bereich der Druckstandardisierung in Zusammenarbeit mit Zeitungsdruckereien in aller Welt. So wurde eine neue Version des ICC-Farbprofils vom Schwedischen Verband der Grafikunternehmen in Kooperation mit WAN-IFRA entwickelt und getestet. Sie adaptiert die Änderungen der ISO 12647-3:2013, insbesondere im Hinblick auf einen verminderten Gesamtfarbauftrag. Der Name des neuen Profils lautet „WAN-IFRAnewspaper26v5.icc“. Die Änderung des Profilnamens war erforderlich, da die Abkürzung „ISO“ nur für Originaldokumente und -produkte der International Organization for Standardization verwendet werden darf. Das neue Zeitungsdruckprofil kann hier heruntergeladen werden.

Zudem hat das Board des World Printers Forum eine entsprechende Neuauflage des WAN-IFRA-Reports zur Implementierung von ISO 12647-3 beschlossen. Der neue, von WAN-IFRA Research Manager Anand Srinivasan verfasste WAN-IFRA-Report “ISO 12647-3:2013, Quality Standard for Newspaper Production” kann hier heruntergeladen werden.

Wir präsentieren diesen Bericht zusammen mit dem neuen ICC-Zeitungsdruckprofil und bieten den Zeitungsverlagen auf der Website des World Printers Forum Gelegenheit zur Stellungnahme und Diskussion von Fragen der Zeitungsdruckstandardisierung. Das Online-Forum dient zum Austausch von Informationen für alle, die an Fragen der Zeitungsproduktion interessiert sind:
http://forum.wan-ifra.org/forums/world-printers-online-forum.

 

Der Schwedische Verband der Grafikunternehmen ist eine Arbeitgeber- und Branchenorganisation für schwe­dische Unternehmen in der Grafik- und Verpackungsindustrie und ihnen nahestehende Branchen. Seine Hauptaufgabe besteht in der Einigung und Stärkung der Mitgliedsunternehmen durch Vertretung ihrer gemeinsamen Interessen in Beschäftigungs- und wirtschaftspolitischen Fragen und anderen Branchenangelegenheiten.

Auskunft erteilt: Martin Elofsson, Project Manager, Grafiska Företagen / The Swedish Graphic Companies’ Federation, Storgatan 19, (PO Box 555 25), 102 04 Stockholm, Schweden. Tel: +46 70 34 56 808. Fax +46 8-762 72 24. E-Mail: martin.elofsson@grafiska.se

  

WAN-IFRA, mit Sitz in Paris, Frankreich, und Frankfurt am Main, Deutschland, sowie Regionalbüros in Singapur und Indien, ist der Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien und vertritt mehr als 18.000 Publikationen, 15.000 Online-Sites und über 3.000 Unternehmen in mehr als 120 Ländern. Vorrangiges Ziel des Verbandes ist die Verteidigung und Förderung von Pressefreiheit, Qualitätsjournalismus und redaktioneller Integrität sowie die Entwicklung von erfolgreichen Geschäftsaktivitäten.

Auskunft erteilt: Manfred Werfel, WAN-IFRA Deputy CEO, Executive Director, Global Events, WAN-IFRA, Rotfeder-Ring 11, 60327 Frankfurt am Main, Deutschland. Tel: +49 69 24 000 63-281. Fax: +49 69 24 000 63-300. E-Mail: manfred.werfel@wan-ifra.org

Author

Manfred Werfel

Date

2015-07-15 10:23

Author information

The World Printers Forum (WPF) is an organisation of newspaper printers and suppliers within WAN-IFRA. It promotes the power of print and the sustainability of print production. Read more ...

Publishers and printers around the world have come to expect WAN-IFRA to provide the most up-to-date know-how about production processes, whether it be in prepress, printing, workflow or postpress. Its range of advisory services, trainings, reports and events are unparalleled. Read more ...